Sie können mich auch persönlich für einen Vortrag oder eine Lesung ,buchen'.

Die Lesungen beziehen sich auf die beiden veröffentlichten historischen Kriminalromane: "Der Sohn  des Freibeuters" und "Das geraubte Siegel".

Die Vorträge behandeln im weiten Rahmen zwei Themenfelder.

Das eine ist das Thema "Kirche".

Dabei ist einer der Schwerpunkte das Thema "Kirche und Geld", wobei der Veranstalter den genauen Themenschwerpunkt mit mir vorher bespricht.
Als sinnvoll haben sich bisher erwiesen:

  • "Die Finanzen und das Vermögen der Kirchen in Deutschland" - Ein Überblick über das gesamte Thema mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. In der aktuellsten Fassung ist es die Thematisierung der Rechercheergebnisse aus dem "Violettbuch Kirchenfinanzen. Wie der Staat die Kirchen finanziert." (Vortrag in Marburg)
  • "Hängt die Kirche immer noch am Tropf des Staates?" - Schwerpunkt sind die direkten und indirekten Subventionen, die beide Amts-Kirchen aus Steuergeldern erhalten - ein bunter Strauß verschiedenster Herkunft, Rechtsbegründung und Tradition - mit (im Jahr 2010) einem Volumen von jährlich rund 20 Milliarden Euro.
  • "Konzern Kirche" - Die Kirchen als Unternehmen, als Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor - denn "Ihr Reich ist sehr von dieser Welt".

Ein weiterer Schwerpunkt innerhalb dieses Themenfeldes sind Vorträge zum Verhältnis von Staat und Kirche.

  • "Säkularisation und Trennung von Staat und Kirche heute" - Ausgehend von der Säkularisation 1803 zeigt dieser Vortrag die Entwicklungslinien von 1803 zur staatlich konzessionierten und alimentierten Kirche unserer Tage.
  • "Staatsleistungen" - Ein historischer Rückblick, die aktuellsten Zahlen und die religionsverfassungsrechtlichen Facetten des Tatbestandes, dass ein Verfassungsbefehl zur Beendigung dieser Staatsleistungen seit 1919 nicht umgesetzt wird.

Und als neuestes Thema (2015):

  • "Kirchenrepublik Deutschland - Christlicher Lobbyismus". Es handelt sich dabei um eine szenische Inszenierung (70 Minuten) mit Fotos, Grafiken und Videos, die multimedial die Ergebnisse der Lobbyismusstudie präsentieren. (Langfassung, 1.444 Seiten: "Die Staatsflüsterer", Buchfassung, 304 Seiten: "Kirchenrepublik Deutschland".) 

Neben diesen Vorträgen, in denen man "die Kirchen" betrachtet - und es ist immer einfach über das Geld der anderen zu reden -, gibt es noch einen Themenbereich, der die "Kirche in uns" selber als kulturelle Tradition, d.h. die "Kirche im Kopf", behandelt. Ein sehr viel schwierigeres Thema, da es die Bereitschaft und die Fähigkeit der Zuhörer voraussetzt, sowohl das eigene bisherige Weltverständnis in Frage zu stellen, wie auch über sich selbst lachen zu können. Ein sowohl vergnügliches wie verdrießliches Abenteuer.

Ergänzt wird das Themenfeld durch weitere Aspekte, wie den Vortrag "Kirche - Die beste Geschäftsidee aller Zeiten", der die Facetten des erfolgreichen Marketings christlicher Kirchen analysiert und klärt, was die Kirchen eigentlich 'verkaufen'. (Vortrag in Hamburg)

 

Das andere Themenfeld sind Vorträge über Ergebnisse der empirischen Sozialforschung

Beispiele dafür sind:

  • "Empirie der Weltanschauungen". Ein Überblick über die verschiedensten Datenquellen zu Weltanschauungen in Deutschland. (Vortrag in Berlin: "Empirische Befunde zu Konfessionsfreien und Atheisten")

  • "Rückkehr der Religionen - Eine Mär?" Eine Überprüfung der Darstellung, dass es eine Rückkehr der Religionen gibt, u. a. mit den Daten des kirchlichen Lebens in Deutschlands und Bewertungen der Bevölkerung.
  • "Sind Christen bessere Menschen?" Ein Streifzug durch die Werte-Forschung, Studien zu autoritärem Verhalten und sozialpsychologische Befunde zum Verhalten in Gruppen.

Einige Beispiele für die verschiedenen Vorträge (zum Teil mit Video) finden sie auf dieser Seite unter "Termine".

Die Konditionen (Honorar und Spesenersatz) sind unterschiedlich und berücksichtigen die finanziellen Möglichkeiten und Gepflogenheiten des Veranstalters.

Wenn Sie also Interesse haben, setzen Sie sich mit mir in Verbindung.

© 2013-2017 Carsten Frerk   Ι   carsten.frerk@t-online.de   Ι   0179 - 3 999 555